Wozu sind eigentlich die Modulscheine da?

Für Studierende, die ihr Studium ab dem WS 2014/15 begonnen haben, gelten die neuen Prüfungsordnungen (sowohl 1-Fach- als auch 2-Fach-Bachelor). In Modulen mit zwei Seminaren findet die benotete Prüfung nur noch ein einer Veranstaltung statt. In der zweiten Veranstaltung müssen zwar auch Leistungen nach Maßgabe des/r Dozent_in erbracht werden, aber es gibt keine Noten. Um diese Leistungen zu dokumentieren, haben wir den Modulschein entworfen, der einerseits sicherstellt, dass die Note erst eingetragen wird, wenn beide Seminare absolviert und dokumentiert sind und andererseits den Studierenden die Dokumentation der belegten Veranstaltungen ermöglicht. Denn im transcript of records, dem Abschlusszeugnis, tauchen nur noch die Titel der belegten Module und nicht mehr die Titel der einzelnen Veranstaltungen auf. Deswegen sollten Sie die Modulscheine gut aufheben, um etwa für Bewerbungen zu dokumentieren, welche Veranstaltungen Sie im Einzelnen während Ihres Studiums belegt haben.

Mitarbeiteranmeldung (nur für registrierte Benutzende)