Sind zwei Vorlesungen und ein Seminar nicht zuwenig für das erste Semester?

Zwei Vorlesungen und ein Proseminar mögen Ihnen recht wenig vorkommen (insbesondere im Vergleich mit den Stundenplänen in der Schule). Bedenken Sie jedoch, dass alle drei Veranstaltungen eine intensive Mitarbeit erfordern, sowohl in Hinsicht auf die Vorbereitung (Texte lesen), die Nachbereitung (Tutorien, Materialien repetieren), als auch hiinsichtlich der Erstellung von Studien- oder Prüfungsleistungen (Essais, Referate, Klausuren).

Für jede Veranstaltung sind 5 ECTS zu erwerben. 1 ECTS-Punkt soll einer Workload von ca. 30 Stunden entsprechen. Sie haben also im gesamten Semester ca. 450 Arbeitsstunden für Soziologie aufzuwenden. Das macht pro Semesterwoche ca. 20 Stunden Aufwand für die Soziologie, davon allerdings nur 6 Stunden Präsenzzeit in den Veranstaltungen. Dazu kommt ein ähnlicher oder gar höherer Aufwand im zweiten Fach.

Und dazu kommt die neue Situation im neuen Lebensabschnitt Studium an einer unbekannten Institution mit unbekannten Abläufen, eventuell der Umzug an einen neuen Wohnort, der Aufbau von neuen sozialen Netzen etc.pp.

Wenn Sie trotzdem noch Zeit haben, sich nicht ausgelastet fühlen und/oder vor Neugier auf das Fach einfach nicht anders können, können Sie, falls noch freie Plätze zur Verfügung stehen, eventuell noch ein Proseminar zusätzlich belegen.

 

Mitarbeiteranmeldung (nur für registrierte Benutzende)