Interessierte Studierende

für ein bezahltes Forschungsvorhaben gesucht, das mit der Möglichkeit verbunden ist, die Tätigkeit mit einer Qualifikationsarbeit abzuschließen.

Die Gewerkschaft IG Metall plant, ihre Geschichte in Bayern von 1946 bis zur Gegenwart aufzuarbeiten. Der Untersuchungsbogen ist sehr weit gespannt. Es geht dabei nicht nur um die Darstellung der Lohn- bzw. Tarifpolitik, sondern um die Analyse, Dokumentation und Interpretation des gewerkschaftlichen Beitrags zur demokratischen Entwicklung Bayerns, zur Sozialpolitik ebenso wie zur Umwandlung Bayerns vom Agrar- zum Industrieland usw.

Zusätzliches Propädeutikum Montag 10-12 Uhr im R. 5.052 ab dem 1.12.

Wir bieten ein weiteres Propädeutikum, also eine Einführung in wissenschaftliches Arbeiten ab dem 1. Dezember an. Termin ist montags von 10-12 Uhr im R. 5.052 im Seminargebäude Kochstrasse 4. Dozent ist Florian Öchsner

Wir möchten insbesondere allen Erstsemestern den Besuch dieser Veranstaltung nahelegen! Die Anmeldung erfolgt per Florian [dot] Oechsner [at] fau [dot] de (E-Mail) beim Dozenten.

Die Vergesellschaftung des Mehrwerts: Jaron Laniers Vorschlag einer neuen Netzpolitik

Alles, was es im „Netz“ zu finden gibt, geht zurück auf menschliche Leistung. Diese Leistungen bestehen einerseits aus Inhalten, die irgendwer „ins“ Netz gestellt hat, andererseits aus der Praxis der Netznutzung durch die User: Suchen und Kaufen bei Amazon, mit Bekannten (und weniger Bekannten) kommunizieren und sich austauschen bei facebook, Informationen suchen bei Google und so fort. Das Netz, wie wir es nutzen, ist – kann man sagen – Menschenwerk, es ist nicht das Werk von Programmen, Algorithmen oder technischen Artefakten.

Jan Weyand erhält Habilitationspreis der FAU

Jan Weyand (links) bei der Preisübergabe

PD Dr. Jan Weyand vom Institut für Soziologie hat am Dienstag, den 04. November 2014, während der diesjährigen Feierlichkeiten zum Dies Academicus der Universität Erlangen-Nürnberg einen der Habilitationspreise der Universität erhalten. Seine Habilitation mit dem Titel "Historische Wissenssoziologie des modernen Antisemitismus. Genese und Typoplogie einer Wissensformation am Beispiel des deutschsprachigen Diskurses" hat das GutachterInnengremien der Philosophischen Fakultät nicht nur eine sachlich und methodisch beeindruckende Abhandlung zum Problem des

5. Studentischer Soziologiekongress 2015 Denken über(-)denken – Tübingen, 01.-04.10.2015

Vom 1.-4.10.2015 findet der 5. Studentische Soziologiekongress in Tübingen statt.

Das Thema des 5. studentischen Soziologiekongresses Denken über(-)denken eröffnet viele
Perspektiven: Ob in einem wissenssoziologischen Sinne über das Denken nachzudenken, oder die eigenen Paradigmen zu hinterfragenund das Denken zu überdenken, wir möchten allen Formen der Reflexion (und auch der Kritik) Raum geben.

Interessante Möglichkeit für ein Praktikum in Costa Rica

Die Organisation "Lifting Hands" in Costa Rica bietet im Rahmen eines Auslandssemesters an der Universität in San Jose eine interessante Möglichkeit für ein Praktikum. Hier ein Erfahrungsbericht:

Inhalt abgleichen

Mitarbeiteranmeldung (nur für registrierte Benutzende)